Kindertagespflege ist eine verantwortungsvolle Tätigkeit. Die Qualifizierung von 380 Stunden orientiert sich inhaltlich und methodisch an den neuesten Vorgaben des Deutschen Jugendinstituts (DJI). Nach bestandener Eignungsüberprüfung kann die Bildungsbehörde eine Pflegeerlaubnis erteilen, die regelmäßig erneuert wird.

Das PiB-Bildungszentrum bietet Austauschgruppen, Seminare und Fortbildungen an, die berufsbegleitend stattfinden. Sie sind am Alltag in der Kindertagespflege abgestimmt. Denn Kindertagespflegepersonen leisten viel: Sie begleiten Kinder in ihrer Entwicklung und planen in ihrer Kindertagespflegestelle Angebote, bei denen die Kleinen gemeinsam mit anderen Kindern die Welt erkunden und kennenlernen können. Zugleich sind Kindertagespflegepersonen in der Erziehungspartnerschaft mit Eltern gefordert, die bei oft Rat suchen und Erfahrung voraussetzen dürfen, während die Tagespflegestelle als selbstständige kleine Einrichtung verlässlich funktioniert. Zusätzlich kooperieren Bremer Kindertagespflegepersonen eng mit der PiB-Fachberatung. Das sichert Betreuungsstandards.

Die Broschüre Bildungsangebote für Kindertagespflegepersonen erscheint halbjährlich. Alle Fortbildungen und berufsbegleitenden Gruppen können auch im Kursportal angeschaut und gebucht werden.

Kurse im Bildungszentrum